A-2-850

Peter Lindenthal: Der Camino Primitivo von Oviedo nach Santiago de Compostela


 

Wer nach Alternativen sucht zum vielmals als überlaufen beklagten Camino Francés, der wird rasch auf die Vía de la Plata, den Camino del Norte oder gar den Camino de Levante stoßen. Und vielleicht auch auf den Camino Primitivo, eine Strecke von 310 Kilometern, die von Oviedo nach Santiago de Compostela führt. ‚Camino Primitivo’ hört sich im ersten Moment gar nicht so gut an, assoziiert man doch zunächst eher Negatives, nämlich das Wort ‚primitiv’. Das aber ist ein großer Irrtum! ‚Primitivo’ bedeutet ‚ursprünglich’. Jene Strecke, die der asturische König Alfonso II. nur vier Jahre nach der Entdeckung des Apostelgrabes in Santiago als erster Jakobspilger ging, nämlich von Oviedo nach Santiago, ist der Ur-Jakobsweg. Er führt durch eine „berührend schöne Landschaft“, ermöglicht „authentische Pilgererfahrungen auf (noch) einsamen uralten Wegen“ und ist unter Jakobspilgern sozusagen ein Geheimtipp.

Peter Lindenthal hat ein wunderbares Buch zu diesem Weg geschrieben. Fundiert, unterhaltsam, versehen mit allen Informationen und Kartenskizzen, die ein Pilger für diese Strecke braucht. Und auch die Fotos und ihre Motive verlocken zum Aufbruch nach Santiago. Beeindruckend auch das excellent und kenntnisreich geschriebene Einführungskapitel zur Entstehungsgeschichte dieses ersten und ursprünglichen Jakobsweges. Was mir hier besonders gefallen hat, ist die einfühlsame und intelligente Art, mit der Peter Lindenthal das Problem der Legendenbildung und ihrer sakralen keltischen Vergangenheit behandelt hat. Es ist ein Buch, das man bestens empfehlen kann. Als unverzichtbarer Pilger-Reiseführer, auch solche praktischen Dinge müssen bedacht werden, lässt es sich auch vom Format her leicht mitnehmen.

An dieser Stelle auch ein großes Lob an den Verlag, der für mich zum Thema ‚Jakobsweg’ eindeutig die Nummer Eins ist. Was hier hinsichtlich einer sehr ansprechenden Gestaltung und auch bei der Kalkulation des Kaufpreises gelingt, ist eine Glanzleistung. In diesem Punkt kann ich mich, wie auch schon bei Eva Grubers ausgezeichnetem Buch über die Vía de la Plata’ (erschienen ebenfalls bei ‚Tyrolia’), nur wiederholen.

Peter Lindenthal: ‚Der Camino Primitivo von Oviedo nach Santiago de Compostela’, Tyrolia Verlag, 123 S., reich bebildert, 1. Auflage März 2011, 14.95 €